zum Shop
  • Wenn Sie sich in der Ketose befinden, erhöht der Körper seine Fähigkeit Fett als Energiequelle zu nutzen und somit hilft die Ketose Ihre körpereigenen Fettreserven zu reduzieren, besonders das viszerale Fett (Fett das sich um den Bauch herum befindet.
  • Das Vorhandensein von Ketonen im Körpern hat den positiven Effekt den Appetit zu unterdrücken..
  • Wenn der Körper Ketone produziert, ist dies ein Ergebnis einer schnellen Fettverbrennung. Werden die Ketone nichtmehr benötigt, scheidet der Körper sie über den Urin als Abfallprodukt aus.
  • Wenn Kohlenhydrate nicht verwendet werden, werden sie in Fett umgewandelt und gespeichert. Eine ketogene Diät reduziert die Kohlenhydrataufnahme aus der Nahrung, sodass keine überschüssigen Kalorien im Körper gespeichert werden.

  • Der ketogene Zustand kann eine schonende Wirkung auf den Proteinhaushalt haben. Da das Gehirn beginnt sich an die Nutzung von Ketonen als Energiequelle zu gewöhnen, reduziert sich der Muskelproteinabbau und trägt zu einer Erhaltung der fettfreien Körpermasse bei.
  • • Die Durchführung einer ketogenen Diät kann zu Gewichtsverlust führen und hat somit einen direkten Einfluss auf die Bekämpfung der Gefahren die mit Übergewicht, Herz-Kreislauf-Beschwerden, hohen Cholesterinwerten, erhöhtem Blutdruck und Typ-2-Diabetes einhergehen.

  • In den frühen Stadien der Ketose ist Müdigkeit häufig. Dies geschieht wenn sich der Körper auf die Aufnahme von Kohlenhydraten anpasst. Ihr Körper wechselt von Kohlenhydraten als Energielieferant auf Fettverbrennung.
  • Ihr Körper baut gespeicherte Glukose ab, was zur Freisetzung von Wasser führt welches widerum von den Nieren abgeführt wird. Als Ergebnis Dehydriert der Körper schneller als normal und Sie sollten daher ihre Wasseraufnahme durch ausreichendes Trinken erhöhen um den Wasserverlust zu kompensieren.

  • Da sich der Ketone-Spiegel erhöht, werden manche Ketone in Aceton umgewandelt, was sich durch einen metallischen Geschmack im Mund bemerkbar macht. Zuckerfreier Kaugummi ist ein einfaches Mittel dem entgegenzuwirken.
  • Es sind auch Fälle von anfänglichem Haarausfall bekannt. Es ist jedoch wissenschaftlich nicht bewiesen, dass eine ketogene Diät zu Haarausfall führt. Haarausfall kann unter anderem durch den Stress einer Diät oder einem Eisenmangel erklärt werden.