Lifestyle

Superfood: Kokosnuss! Was kann die Kokosnuss und weclhe Vorteile hat Kokosöl?

Superfood: Kokosnuss! Was kann die Kokosnuss und weclhe Vorteile hat Kokosöl?

Während die Sonne scheint und es sich endlich anfühlt, als wäre der Sommer angekommen, macht Exante Diät die vielseitige Kokosnuss zum Essensheld für den Juni. Die Kokosnuss ist schnell zu einem der beliebtesten Superfoods geworden und das ist auch kein Wunder, angesichts der vielen gesundheitlichen Vorteile die von ihrem Wasser, Fruchtfleisch und Öl.

Die gesundheitlichen Vorteile der Kokosnuss und ihre unglaubliche Vielseitigkeit machen sie zur idealen Ergänzung jeder Diät. Mit 200 ml – 1000 ml Kokoswasser, einer unreifen Kokosnuss, werden diese zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich zum Trinken geerntet. Wenn sie reifen, nimmt der essbare Teil an der Innenwand der Kokosnuss an Masse und Konsistenz zu und Kokosöl und Kokosmilch können in dieser Phase extrahiert werden. Kokosnüsse, die oft zum Kochen verwendet werden, werden auch bei der Herstellung von vielen Gesundheits- und Beauty-Produkten, einschließlich Kosmetika verwendet.

Machen Sie das Beste aus einer Kokosnuss

Hier lernen Sie, wie Sie Kokosnüsse in Ihren Alltag aufnehmen können und wie Sie das Meiste aus den unglaublichen Gesundheitsvorteilen machen können.

Die Vorteile von Kokosmilch

Im inneren Hohlraum von jungen, zarten Kokosnüssen, ist das klare, natürlich süße Kokoswasser, reich an Vitaminen, Mineralien und Elektrolyten. Arm an Kalorien und Kohlenhydraten, bietet Kokoswasser eine Vielzahl von Vorteilen .

Als ausgezeichnete Quelle von B-Vitaminen kann Kokoswasser Ihre Energie aufrechterhalten, während es den normalen Stoffwechsel von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten unterstützt. Folglich wird angenommen, dass Kokoswasser zur Unterstützung der Gewichtskontrolle wirksam sein kann.

Die Zusammensetzung von Mineralien wie Kalzium, Eisen, Magnesium und Zink im Kokoswasser ist besser, als die des Fruchtsafts, sodass es wirksam bei der Unterstützung der normalen Körperfunktionen und der Knochengesundheit ist.

Mit einem natürlichen Gehalt von bioaktiven Enzymen ist Kokoswasser eine wirksame Hilfe um eine gesunde Verdauung zu unterstützen.

Versuchen Sie wenn möglich bei natürlichem Kokoswasser zu bleiben und vergessen Sie nicht, die Nährwerte vor dem Kauf zu überprüfen, da Sie überrascht sein werden, wie viel Zucker in einigen der Tetrapacks und Flaschen stecken.

 

Verwendung von Kokosöl

Kokosöl wird aus dem essbaren Fleisch aus dem Inneren des Samens extrahiert. Als eine der reichsten Quellen von gesättigten Fettsäuren ist Kokosöl eine Quelle für mittelkettige Triglyzeride (MCT).

  1. MCTs werden während der Verdauung direkt zur Leber transportiert, bieten eine schnelle Energiequelle und werden nicht wie andere Fette gespeichert.
  2. Kokosöl kann den Energiestoffwechsel erhöhen und hilft dabei, mehr Fett zu verbrennen. Auch wenn Kokosnüsse eine reiche Quelle von gesättigten Fetten wie MCTs sind, erhöht diese Fettsäure den Energieverbrauch um bis zu 5%, was möglicherweise zu einem signifikanten Gewichtsverlust mit Kokosöl führt.
  3. Kokosöl kann auch helfen, das Hungergefühl zu vermindern. MCTs fördern Ketonkörper Stoffwechsel, die den Appetit reduzieren.

Kokosöl bietet nicht nur Vorteile für Ihr Gewicht-Management, es kann auch viele Vorteile im Beauty-Sektor hervorbringen. Aus diesem Grund ist Kokosöl eine beliebte Beigabe in vielen kosmetischen Produkten.
Kokosöl Anwendungen:

  1. Die Verwendung von Kokosöl hat die Verbesserung der Feuchtigkeit und des Lipidgehalt der Haut gezeigt, hin zu einem verbesserten Teint mit gesünder, straffer Haut.
  2. Kokosöl liefert eine Schutzfunktion gegen Haarschäden der Sonne und ist ein effektiver Schutz gegen das ultraviolette Licht der Sonne.
  3. Kokosöl findet auch Verwendung im sog. „Öl-Ziehen“ – eine Technik in der Zahnmedizin, bei der man auf leeren Magen für etwa 20 Minuten einen Esslöffel Kokosöl im Mund spült. Dies soll helfen, schädliche Bakterien zu töten und die Zahngesundheit zu verbessern.

 

1200x672-ED-wk21-JC-DE-Blog-Images-4

 

Kochen mit Kokosmehl

Eine tolle glutenfreie Alternative zum Backen ist Kokosmehl als eine gesunde Ergänzung oder Alternative für Backwaren mit dem zusätzlichen Bonus, dass es eine natürliche Süße enthält.

1.       Mit 5g Ballaststoffen pro 12g bietet Kokosmehl eine mehr als gesunde Dosis von Balaststoffen zur Unterstützung der Verdauung und Sättigung.

2.       Kokosmehl hat einen niedrigen glykämischen Index . Das Hinzufügen dieser diabetesfreundlichen Zutat zu Backwaren verleiht Ihnen einen niedrigen GI und verringert die Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel.

3.     Außerdem beinhaltet Kokosmehl 19g Eiweiß pro 100g. Man kann mit Sicherheit sagen, dass die Kokosnuss in der Tat ein „Superfood“ ist und es kommmt noch besser: in einigen unserer Produkte finden Sie dieses Superfood wieder!

 



Robert Schnabel

Robert Schnabel

Autor und Experte