Gesundheit

Wie sich Fettleibigkeit auf unser Herz auswirkt

Wie sich Fettleibigkeit auf unser Herz auswirkt

Führende Studien betonen eindringlich immer wieder die negativen Folgen von Fettleibigkeit auf unser Herz-Kreislauf-System. Um unser Herz zu schonen, ist es daher wichtig, bereits ab geringem Übergewicht, abzunehmen, um die zahlreichen Gesundheitsrisiken und potenziell nachteiligen Auswirkungen auf das Herz zu verringern.  

Unsere exante Diätpläne eignen sich perfekt, um ganz flexibel, bequem und einfach Gewicht zu verlieren. Entscheide dich je nach individuellen Bedürfnissen für einen unserer 800, 1000 oder 1200 Kalorien Diätpläne, oder verwende exante Produkte flexibel, um dein Gesundheitsziel zu erreichen. 

Fettleibigkeit

Die Auswirkungen von Fettleibigkeit auf unseren Körper 

Die Forschung zeigt alarmierende Zahlen: Laut einer Studie des Robert Koch-Institut sind in Deutschland zwei Drittel aller Männer (67%) und die Hälfte aller Frauen (53%) übergewichtig. Ein Viertel aller Erwachsener (23% der Männer und 24% der Frauen) sind hierbei sogar stark übergewichtig, oder adipös.  

Besonders alarmierend sind die Auswirkungen von Übergewicht und Adipositas auf unseren Körper: Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung, Gelenkbeschwerden, Atemwegsprobleme und sogar ein erhöhtes Risiko auf bestimmte Krebsarten. 

Mögliche Auswirkungen von Fettleibigkeit auf unser Herz 

Eine bekannte Folge von Fettleibigkeit ist ein erhöhter Blutdruck. Blutdruck beschreibt den Druck des Blutes auf unsere Arterien, also die Gefäße, in denen das Blut vom Herzen in den Körper transportiert wird. Blutdruck schwankt natürlicherweise während des Tages und der Nacht, und ein erhöhter Blutdruck ist normal bei Aktivität. 

Des Weiteren kann Fettleibigkeit zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems führen. Besonders die koronare Herzkrankheit (KHK) ist die häufigste Herz-Kreislauf-Erkrankung und weltweit die häufigste Todesursache. 

Woher weiß ich, dass ich fettleibig bin? 

Der Body Mass Index, oder BMI, kann dir dabei helfen, dein Körpergewicht in Relation zu deiner Körpergröße zu bewerten. Häufig verwendet medizinisches Fachpersonal einen BMI, um das Risiko für chronische Krankheiten eines Patienten einzuschätzen und diesem entsprechend zu helfen. 

Um deinen BMI zu ermitteln, brauchst du zunächst deine Körpergröße sowie –gewicht. Sobald du diese Werte parat hast, kannst du hier deinen BMI kostenlos berechnen 

Als Ergebnis wirst du eine Zahl erhalten, die als genereller Richtwert zur Einstufung deines Körpergewichts gesehen werden kann: 

  • Unter 18,5: Untergewicht 
  • 18,5 bis 24,9: Normalgewicht 
  • 25 bis 30: Übergewicht 
  • 30 bis 39,9: Fettleibigkeit 
  • Ab 40: Extreme oder krankhafte Fettleibigkeit 

Dennoch ist wichtig zu betonen, dass unser BMI zwar oft einen ungefähren Richtwert gibt, um unser Körpergewicht in eine Kategorie einzuordnen, aber unser Körperfett nicht genau misst und daher nicht in allen Fällen zuverlässig ist. Beispielweise kann eine Person mehr wiegen, weil diese athletisch ist und mehr Muskelmasse als Körperfett besitzt.  

Wusstest du schon? Alle exante Produkte stecken voller 27 Vitamine und Mineralien, und sich reich an Eiweiß und Ballaststoffen. Wir helfen dir dabei, deine Ernährungsweise langfristig zu ändern und Gewicht zu verlieren oder dein Gewicht zu halten. Probiere unsere praktischen Diätboxen und lasse dich von exantes Einfachheit und Flexibilität überzeugen! 



Katharina

Katharina

Autor und Experte


Katharina gefällt momentan...


Sichere dir 60 Shakes für 54€ und zahle pro Shake nur 90 Cent! Mit dem Code: 60SHAKES Jetzt entdecken